MIGRACHIV: Journalistin Kalina Kalinowska

MIGRACHIV: Journalistin Kalina Kalinowska

  • Beitrags-Autor:

„Für mich ist es wichtig, dieses Interview zu machen, weil jede Geschichte von jeder Migrantin wichtig ist. Jede von uns hat etwas Schönes, Trauriges oder Erfolgreiches zu erzählen. Und einfach zu zeigen, dass wir auch ein aktiver Teil dieser Gesellschaft sind.“

Kalina Kalinowska lebt seit 2015 am südlichen Oberrhein, in der Nähe von Freiburg. Sie ist in der Hauptstadt von Nordmazedonien, in Skopje, aufgewachsen. Nach ihrem Studium hat sie dort als Journalistin und als Dozentin an der Uni gearbeitet. Es war vor allem die Lust auf Veränderungen, die sie nach Deutschland geführt hat.

In Deutschland engagiert sich Kalina in interkulturellen Projekten. In der Internationalen Frauengruppe macht sie sich stark für einen Dialog zwischen den Religionen.

„Ich habe den Wunsch anderen zu helfen und ich denke es ist sehr wichtig besonders als Migrantinnen in deutscher Gesellschaft aktiv zu sein. Wir können in diesem etwas beitragen und ich denke jede von uns, jede Frau ist eine Zeitzeugin ihrer Zeit. Wir haben alle verschiedene Profile, verschiedene Berufe, verschiedene Migrationshintergründe, ich denke genau diese Diversität kann zur deutschen Gesellschaft beitragen und sie verbessern.”

Podcast herIDEA - sie, engagiert, diverskulturell

Abonniere herIDEA auf den gängigen Podcast-Plattformen: